Ihr Standort: Home »  best practice » Fahrradverleih Vélo Campus

Best-Practice-Beispiel: Homepage, interaktiv

Schon seit anderthalb Jahren gibt es auf dem Campus in Dijon ein System der Fahrradunterbringung für die Hochschulgemeinschaft, das heißt für Studierende und Mitarbeiter. Diese Initiative ist aus einer Gruppe von Studenten und Angestellten entstanden, die den Verein "Vélo Campus" [wörtlich: Fahrrad Campus] gegründet haben. Der Verein erhielt Mittel von der Université de Bourgogne und von der Stadt Dijon. Dies ermöglichte den Kauf von 40 Fahrrädern, Material zur Reparatur und Ersatzteile. Das CROUS Dijon stellte dem Verein einen Raum zur Verfügung, der für den Bereitschaftsdienst und als Lager und Reparaturwerkstatt dient.

Um die von dem Verein angebotenen Dienstleistungen nutzen zu können, muss man zunächst durch die Zahlung des jährlichen Mitgliedsbeitrages in Höhe von 5 EUR in Vélo Campus eintreten. Gegen eine Gebühr von 20 EUR, einen Identitätsnachweis (Studentenausweis, Personalausweis, Aufenthaltsnachweis) und eine Kaution in Höhe von 300 EUR (in Form eines nicht eingelösten Schecks) stellt der Verein ein Fahrrad pro Semester zur Verfügung. Die Kaution wird in voller Höhe einbehalten, wenn das Rad nicht zurück gegeben wird, eine teilweise Einbehaltung erfolgt, wenn das Fahrrad beschädigt wurde.

Neben der Verleihung des Fahrrades ermöglicht der Mitgliedsbeitrag den Zugang in die Reparaturwerkstatt, man bekommt Ratschläge für die Instandsetzung, aber auch "leçons de vélo" [wörtlich: Unterrichtsstunden über das Fahrrad], in denen es insbesondere um die Sicherheit geht, die man beim Rad beachten muss. Weiterhin erlaubt der Mitgliedsbeitrag die Teilnahme an Veranstaltungen (Förderung des Fahrrades, Wanderfahrten in das Umland, Streifzüge...).

Seit Beginn sind die Fahrräder immer in Verleihung und die Nutzer sind zufrieden mit diesem Wirtschaftssystem. Zwei Fahrraddiebstähle sind seit der Inbetriebnahme des Vereins zu beklagen. Angesichts dieser Erfahrung verspricht die Stadt Dijon, die in der Entwicklung umweltfreundlicher Transportarten engagiert ist, 100 Fahrräder auf dem dijonschen Campus zur Verfügung zu stellen. Die Überlegungen bezüglich Regelung der Verwaltung, Unterbringungsmöglichkeiten usw. sind im Gange.